Zum Inhalt springen

Rückblick auf unsere Reise 2017 nach Berlin & Wittenberg...

Eine kleine Bilderauswahl von unserer Reise zum Reformations-DEKT 2017...

ejst am 36. DEKT

"Du siehst mich"

Das war unsere unvergessliche Reise zum DEKT...

Der große Schatz der Evang. Kirche Ö und ein Rückblick auf den Besuch des Deutschen Evangelischen Kirchentags „on the way“ in Berlin und Wittenberg unter dem Themenbogen „du siehst mich“
(1.Mose 16,13)

Mittwochmorgen brach unser Bus aus dem Raum Innsbruck/Salzburg auf. Etwas verzögert durch unzählige Baustellen und Staus kamen wir in unserem Gemeinschaftsquartier an. Nach der freundlichen Begrüßung durch eine Berliner Jugendgruppe, die uns während des Kirchentags ehrenamtlich hervorragend betreute, bot der Abend der Begegnungen rund um das Brandenburger Tor mit Konzerten und Ständen, sowie der Abendsegen mit Lichtermeer einen stimmungsvollen Ausklang.

Die nächsten Tage waren gefüllt mit kunterbunten Bibelarbeiten, Podiumsreihen, Konzerten,  Zentrum der Jugend, Markt der Möglichkeiten, Kabaretts und Gottesdiensten in unterschiedlichster Form (Jazz-Film-Techno-„on the way“-Gottesdienst uvm), wobei zwei Highlights sicher das Gespräch von Barack Obama und Angela Merkel und das Abschiedskonzert der Wise Guys waren.  Beim Feedback wurden die Teilnehmenden nach deren Highlights befragt. Da kamen als Antworten: die A-cappella-Band, die gerade probte, als man auf der Wiese eingeschlafen war, ein Konzert mit dem Pianisten und Schauspieler Bodo Wartke, der Jazz-Lyrik-GD oder der Vortrag „E.T. fragt: Siehst du auch mich?“ im Planetarium, uvm.

Der Abschlussgottesdienst in Wittenberg wurde gemischt aufgenommen. Weite Entfernungen, ein Platz in der prallen Sonne, die Rede von Erzbischof Thabo Makgoba aus Südafrika. 3 unserer Jugendlichen mussten von den Johannitern erstversorgt werden, dadurch verzögerte sich für Busse nach Wien und  Innsbruck die Abreise enorm. Aber schlussendlich kamen alle wohlbehalten an.

Bei dieser Reise wurde mir wieder bewusst, welchen Schatz du, die Jugendlichen der Evangelischen Kirche Ö und ihre Betreuenden darstellen. Interessiert, fröhlich, offen, pünktlich, rücksichtsvoll, aber auch ausgelassen, neugierig und mitfühlend. Ich würde mir wünschen, dass dieser ungeheure Schatz viel häufiger GESEHEN und geschätzt wird.